Latte Machiato Torte

Tipp: Die Torte kann man ruhig 1-2 Tage im Voraus zubereiten.

Die Latte Machiato Torte war die erste Torte, die ich gemeinsam mit meinem Liebsten gebacken habe und da sie sehr gut angekommen ist und mich ein paar Leute nach dem Rezept gefragt haben, habe ich mir gedacht ich stelle es am besten online. Das Originalrezept (oder besser: die Originalrezepte) stammt aus einer Backzeitschrift, aber meine Schwiegermama hat es perfektioniert, in dem sie für den Tortenboden die Schokolademasse einer Cappuccino-Torte und für die beiden Cremen das Rezept einer Latte Macchiato-Torte kombiniert hat. Ich kann ohne übertreiben behaupten, dass das meine Lieblingstorte ist!

Zutaten

Schokolademasse:
10 dag Edelbitter-Schokolade (Kochschokolade)
15 dag Butter
15 dag Staubzucker
1 “Löskaffee-Stick” (je stärker, desto besser -> Espresso)
1 Pkg. Vanillezucker
6 große Eier
15 dag Mehl (griffig)
3 dag Kakao
1 Teelöffel Backpulver

Fett und Mehl für die Form

1/16 l starker Mokka (wir haben einfach Filterkaffee genommen)
1 Esslöffel Staubzucker

Kaffeecreme:
2 Blätter Gelatine
1/8 l Milch
2 “Löskaffee-Sticks” (je stärker, desto besser -> Espresso)
1 Teelöffel Kakao
4 dag Kristallzucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 gehäufter Teelöffel Vanillepuddingpulver
8 dag Mascarino
1/8 l Schlagobers
Schlagoberscreme:
6 Blätter Gelatine
1/8 l Milch
20 dag Mascarino
16 dag Staubzucker
4 Pkg. Vanillezucker
3/8 l Schlagobers
Evtl. zum Verzieren:
Kakaopulver
Schokoherzen

Zubereitung

Schokolademasse

Backrohr auf 175°C vorheizen.
Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad (oder vorsichtig in der Mikrowelle) schmelzen lassen.
Die Butter etwas weich werden lassen und dann mit Löskaffee, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Eier trennen und den Dotter unter die Buttermasse rühren. Das Eiklar zu festem Schnee schlagen und vorsichtig (!) unterheben. Kakao und Backpulver zum Mehl geben (am besten hineinsieben) und vorsichtig zum Rest geben. Springform (Originalrezept 24 cm, bei uns waren es 26 cm) befetten und bemehlen und die Masse hineingeben und glatt streichen.
Etwa 50 Minuten backen.
Torte auskühlen lassen bevor man weitermacht.
Da die Torte in der Mitte ein bisschen mehr aufgegangen ist als am Rand, haben wir sie gerade geschnitten, ist aber nicht notwendig. Danach gibt man noch den fertigen Kaffee, vermischt mit Staubzucker, auf den Tortenboden.

Wenn man keinen Silikonring hat, muss man den Tortenboden wieder in die Tortenform geben (bzw. drinnen lassen) und das ganze mit Backpapier auslegen.

Kaffeecreme

Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
Einen Teil der Milch (ca. 3 Esslöffel) mit Löskaffee, Kakao, Kristall- und Vanillezucker sowie Vanillepuddingpulver gut verrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, von der Hitze nehmen und mit der Puddingmischung verrühren. Dann bei geringer Hitze etwa 1 Minute kochen (und rühren!). In diese Menge gibt man dann die gut ausgedrückten Gelatineblätter (abseits vom Herd, die Gelatineblätter dürfen nicht zu heiß werden).
Diese Anleitung ist nur für Gelatineblätter gültig, mit Agar Agar oder Gelatinepulver funktioniert das ganze etwas anders, sollte aber genauso gut funktionieren (am besten nach Anleitung auf der Packung zubereiten).
Diese Puddingmasse 30 Minuten kalt stellen (bei uns hat es nicht ganz so lange gedauert, bis sie kalt war).
Mascarino etappenweise mit dem Schneebesen in die Puddingmischung rühren. Schlagobers steif schlagen und ebenfalls unterheben.

Die Kaffeecreme dann in die Tortenform füllen, glatt streichen und dann wieder 30 Minuten kalt stellen.

Sahnecreme

Jetzt kommt der beste Teil dieser Torte!
Milch (nicht alles, ein bisschen was für die Gelatine aufheben), Staub- und Vanillezucker und Mascarino mit einem Rührstab vermixen (das funktioniert erstaunlich gut!).
Die Gelatine wieder in kaltem Wasser einweichen, den Rest der Milch erwärmen und darin die Gelatine auflösen (dieser Teil ist im Originalrezept etwas anders, aber die Gelatineblätter muss man ja in warmer Flüssigkeit auflösen). Die aufgelöste Gelatine dann in die restliche Mischung rühren.
Creme ein paar Minuten kalt stellen, bis sie zu gelieren beginnt (das kann je nach Geliermittel unterschiedlich lange dauern).
Schlagobers steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Creme auf die Torte geben und glatt streichen. 1-2 Tage im Kühlschrank kalt stellen.

Abschließend

Die Silikonform oder die Springform und das Backpapier entfernen (bei der Silikonform bietet es sich an, dass man vorher mit einem scharfen Messer zwischen Form und Creme um die Torte “schneidet”).
Zum Verzieren kann man zB Herzen mit Kakao darauf streuen (wir haben uns Herzen ausgedruckt und die Schablonen ausgeschnitten). Außerdem haben wir Schokoherzen darauf geklebt. Da kann man ruhig kreativ sein 🙂

Rezept für Schokolademasse (Tortenboden)
Rezept für Schokolademasse (Tortenboden)

Rezept für Kaffee- und Schlagoberscreme
Rezept für Kaffee- und Schlagoberscreme

2 thoughts on “Latte Machiato Torte”

Leave a Reply

Your email address will not be published.