Das fertige Lebkuchen Steak mit Gemüse

Start in die Grillsaison – Lebkuchen Steak

Nein, wir haben natürlich nicht bis März gewartet um die Grillsaison einzuläuten aber es hat jetzt ein paar Wochen gedauert bis ich es geschafft habe, das tolle Rezept für das Lebkuchen Steak mit euch zu teilen 😉 Wir haben zu Weihnachten ein Wintergrillbuch bekommen und das Rezept “Roastbeef mit Lebkuchen” hat uns sofort zugesagt. Ein paar übrig gebliebene Lebkuchen haben sich auftreiben lassen und so haben wir Anfang Jänner gleich mal den Griller gestartet.

Gewürzmischung

Teil vom Rezept ist diese tolle Gewürzmischung, die genau meins ist, da ich Kreuzkümmel echt gerne mag. Die kommt sicher wieder mal zum Einsatz.

1 TL Salz (kann auch ein bisschen mehr sein)
1 TL Senfpulver
1 TL brauner Zucker
1 TL Kreuzkümmel
0.5 TL Chilipulver
0.5 TL Knoblauchpulver
1 TL Paprikapulver (süß)
0.5 TL Pfeffer, gemahlen

Die Zutaten für die Gewürzmischung gut vermischen.

Fleisch & Marinade

Für 2 Personen

500 g Roastbeef
100 ml Apfelsaft
100 ml Dunkelbier
6 EL Lebkuchen, fein gerieben

Die Zutaten für die Marinade und etwa 1 EL der Gewürzmischung verrühren. Wenn man kein Bier verwenden möchte, einfach die doppelte Menge Apfelsaft nehmen. Das restliche Gewürz kommt direkt aufs Fleisch. Anschließend bei indirekter Hitze bei 120°C grillen, bis das Fleisch 58°C Kerntemperatur hat. Wenn du es nicht so rosa magst, kannst du es auch auf 60°C Kerntemperatur grillen, aber das würde ich bei einem guten Stück Fleisch nicht empfehlen. Während des Grillens solltest du das Fleisch ständig mit Marinade bestreichen. Bei ca. 56°C Kerntemperatur kannst du mit dem Bestreichen aufhören. Es wird empfohlen das Fleisch vor dem Servieren noch einige Minuten an einem warmen Ort rasten zu lassen. Wir vergessen das fast jedes Mal aber es soll helfen, das Wasser in den Muskeln im Fleisch zu behalten.

Ich habe eine Übersicht über Kerntemperaturen für euch zusammen gestellt.

Beilagen

Hier kann man kreativ sein. Im Buch wird ein Kartoffel-Apfel-Birnen-Gratin (das sehr gut klingt!) vorgeschlagen. Wir haben es uns etwas einfacher gemacht, den Kühlschrank durchforstet und Gemüse, Kartoffelspalten und Grillkäse (selber gekäst!), dazu gemacht.

Mahlzeit!

Leave a Reply

Your email address will not be published.