Mit “Shariff” datenschutzkonforme Social Media Buttons einbinden

Dass Facebook und Co. Userverhalten mit den Like- & Share-Buttons tracken, hat mich immer schon gestört, aber halt nicht genug um auf ein Plugin zu verzichten, das mir automatisch alle möglichen Social Media Buttons einbindet.

Kürzlich ist es zu einem Sieg für Verbraucherschützer gekommen (zeit.de berichtete): Wer einen “lauschenden” Facebook-Button einbindet, muss seine Nutzer darüber informieren. “Lauschend” nenne ich es deswegen, weil die meisten Facebook Buttons mit Facebook Kontakt aufnehmen und Userverhalten weitergeben (heise.de berichtete).

Dabei wäre dies gar nicht notwendig um einen Like-Button anbieten zu können. Eine bisherige Lösung war z.B. ein 2 Klick Button, bei der man einen ausgegrauten Facebook-Button erst aktivieren (und somit der Datenübertragung zustimmen) muss, bevor man “Gefällt mir”, “Teilen” o.Ä. klicken kann. Viele Blogger finden das umständlich und ich kenne nur eine Webseite, die solche Buttons verwendet.

Ein etwas neueres (aber auch schon seit 2014 verfügbares) Plugin ermöglicht es jetzt Like-Buttons einzubinden, die weder vorher aktiviert werden müssen, noch nach Hause telefonieren. Die Kommunikation mit Facebook wird jetzt vom Server des Bloggers erledigt und nicht mehr vom Browser des Users, d.h. der User kann anonym auf deiner Seite surfen (heise.de berichtete).

Leider habe ich selber nicht früher von diesem Plugin gehört, aber ich denke, dass das Urteil einen Stein ins Rollen gebracht hat und jetzt mehr Blogger solche Buttons verwenden wollen. Man kann dieses Plugin mittels Source Code direkt von github einbinden oder eins von derzeit 2 WordPress Plugins verwenden. Schade ist, dass erst 4.000 bzw 5.000 Blogger diese Plugins installiert haben.

Shariff for WordPress

Siehe Shariff for WordPress.

Es ist ganz einfach dieses Plugin einzubinden. Das Plugin kann man einfach entweder von dem oben genannten Link oder direkt im Plugin-Menü installieren und aktivieren. Dann ist es sofort mit den Standard-Einstellungen vor jedem Post aktiv. Man kann auch hier aus vielen verschiedenen Social Media Plattformen auswählen und verschiedene Designs, die Orientierung und die Platzierung (vor oder nach jedem Post) einstellen.

So sehen die Shariff Buttons aus.
So sehen die Shariff for WordPress Buttons aus.
So sehen die Shariff Buttons mit meinen Einstellungen aus.
So sehen die Shariff Buttons mit meinen Einstellungen aus.

Leider gibt es keine Follow Buttons wie z.B. vom Plugin Social Media Feather.

Shariff Wrapper

Siehe Shariff Wrapper.

Dieses Plugin habe ich erst etwas später durch einen Hinweis auf Twitter entdeckt. Nach dem Installieren und Aktivieren muss man noch festlegen, wo die Buttons aufscheinen sollen, dann ist auch dieses Plugin startklar.

Die Einstellungsmöglichkeiten sind etwas umfangreicher als bei Shariff for WordPress, deswegen bin ich gleich mal zu diesem Plugin gewechselt. Etwas nervig ist, dass man in jedem Tab extra auf Speichern klicken muss, sonst gehen die Änderungen verloren.

Social Media Buttons mit dem Shariff Wrapper.
Social Media Buttons mit dem Shariff Wrapper.

Und ich verstehe noch nicht ganz warum nicht alle meine Buttons nebeneinander sind, aber vielleicht finde ich das noch in den Einstellungen.

Auch bei diesem Plugin hab ich noch keine Follow Buttons gefunden.

Im Vergleich: Social Media Feather

So hat's mit dem Plugin Social Media Feather ausgesehen.
So hat’s mit dem Plugin Social Media Feather ausgesehen.
Follow Buttons gibt es nicht.
Follow Buttons gibt es bei den Shariff Plugins nicht.

Ich hoffe ich habe euch zeigen können, dass die Buttons gut aussehen und sehr einfach einzubinden sind. Vielleicht kann ich ein paar BloggerInnen überzeugen, auch dieses Plugin zu verwenden! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.