Nepalesische Momos

Nepalesische Momos

Als wir vor einiger Zeit in Wien im Yak & Yeti waren, habe ich mir als Vorspeise Momos bestellt. Momos sind Teigtaschen, die man vegetarisch oder mir Fleisch füllen kann. Meistens gibt es eine leckere Sauce dazu. Kürzlich habe ich dann in der Zeitschrift Bergwelten ein Rezept entdeckt und wusste, dass ich das gleich mal ausprobieren muss!

Zutaten

Für 4-6 Personen

Nepalesische Momos
Unsere Zutaten – dieses Mal sind echt viele Gewürze dabei!

Teig

250 g Mehl
2 Eier
1 EL Öl
1 Prise Salz
Wasser

Fülle

1/2 kg Faschiertes (das Rezept sieht Schweinefaschiertes vor aber mir ist gemischtes bzw. Rinderfaschiertes lieber)
1 Zwiebel
2 Eier
Salz
Chili, Kreuzkümmel, Senf, Curry, Curcuma
Knoblauch
Sojasauce

Tomatensauce

1 Zwiebel
Tomaten aus der Dose (im Originalrezept wurden ganze Tomaten verwendet)
Salz, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt
Suppenpulver
1/2 L Wasser
1/8 L Schlagobers

Teig

Laut Rezept sind nur die Zutaten Mehl, ein Ei, Öl und Salz in dem angegebenen Verhältnis zu mischen, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Bei mir war das auch nach langem Kneten viel zu trocken und ich hab noch einiges an Öl und Wasser dazugegeben (und schon zu Beginn ein 2. Ei), bis sich der Teig ausrollen ließ. Der Teig wird dann hauchdünn ausgerollt. Mit einem großen Keksausstecher (oder einer Tasse) werden dann Kreise ausgestochen.

Nepalesische Momos
Ganz genau getroffen 😉
Nepalesische Momos
Zutaten für den Teig.
Nepalesische Momos
Der Teig ist ziemlich fest.
Nepalesische Momos
Der Teig wird dünn ausgerollt.
Nepalesische Momos
Der Teig wird dünn ausgerollt.

Füllung für die Momos

Wir lieben Faschiertes (Hackfleisch) und deswegen ist dieses Momos-Rezept perfekt für uns geeignet. Wie oben erwähnt kann man sie aber auch vegetarisch füllen. Wir haben genau die gleichen Gewürze wie im Rezept verwendet aber ich denke wenn man nicht alle hat wird es auch gut. 🙂
Genaue Mengen waren im Rezept leider nicht angegeben aber bei den Gewürzen Kreuzkümmel, Curry und Curcuma ist man mit einem halben bis ganzen Teelöffel ganz gut beraten. Beim Chili kommt es ganz darauf an wie scharf man es mag. Salz kann man ruhig ordentlich, damit es den Geschmack vom Faschierten hebt. Vom Senf habe ich 2-3 EL dazu gegeben und auch mit der Sojasauce habe ich nicht gespart. Außer den Gewürzen kommt auch noch gehackter Zwiebel und ein Ei dazu. Die Menge wird gut vermischt und dann in kleine Bällchen (die in den Teig passen) geformt.

Nepalesische Momos
Die Füllung ist echt gut gewürzt.

Tomatensauce

Die Zwiebel fein schneiden und anrösten. Anschließend gewürfelte Tomaten bzw. die Tomaten aus der Dose dazu geben und mit anbraten. Mit einem halben Liter Wasser aufgießen und mit Suppenpulver würzen (bzw. eine Gemüsesuppe verwenden). Mit Salz, Pfeffer und Lorbeerblatt würzen. Das ganze ca. 15 Minuten kochen lassen (ein Großteil der Flüssigkeit verdampft und die Sauce wird dick). Mit einem Pürierstab gut durchmixen. Zum Schluss wird der Schlagobers eingerührt.

Nepalesische Momos
Die Tomatensauce vorbereiten.
Nepalesische Momos
Die Tomatensauce.
Nepalesische Momos
Die Tomatensauce.
Nepalesische Momos
Die Tomatensauce.
Nepalesische Momos
Die Tomatensauce.

Alles kombinieren

Normalerweise werden die Fleischbällchen in die Mitte des Teigkreise gesetzt und der Teig dann oben zusammen gedreht. Patrick hatte die gute Idee kleine Halbkreis-Taschen zu formen, da das viel einfacher geht. Nachteil: Man benötigt wahrscheinlich mehr Teig um die gleiche Menge Fleisch einzupacken. Uns ist dann auch tatsächlich ein Teil der Füllung übrig geblieben, aus der haben wir einfach normale Fleischbällchen gemacht.
Die Teigtaschen werden dann entweder über Dampf 20 Minuten gegart oder in Fett 5 Minuten durchgebraten.

Mahlzeit!

Nepalesische Momos
Unsere Interpretation der Momos.
Nepalesische Momos
Unsere Interpretation der Momos.
Nepalesische Momos
Mahlzeit!

2 thoughts on “Nepalesische Momos”

  1. Teigtaschen mag ich gern. Machen weniger gern. Es sei denn, sie machen einen an. Genug des Wortspiels. Teigtaschen, die aus einer Bergzeitschrift stammen, müssen einfach super sein. Sind gespeichert …

Leave a Reply

Your email address will not be published.