Reisfleisch mit Kartoffeln

Ein relativ einfaches Rezept um übriges Gulaschfleisch zu verwerten ist Reisfleisch. Wir hatten noch 40 dag Rindfleisch vom letzten Mal Gulasch kochen übrig aber Gulasch war uns am Abend nach der Arbeit zu aufwändig. Das Rezept haben wir aus mündlich überlieferten Rezepten und einem von ichkoche.at kreiert. Der große Unterschied ist, dass in unserem Rezept Rindsgulaschfleisch verwendet wird.

Zutaten

40 dag Rindfleisch
2 kleine Zwiebel
Salz, Pfeffer
Paprika edelsüß & rosenscharf
Majoran
Kümmel
1 Zehe Knoblauch
1 Tasse Reis
Suppenpulver
Unsere Zutaten.
Unsere Zutaten.

Reisfleisch zubereiten

Zuerst werden die Zwiebeln fein geschnitten und angeröstet. Da das Fleisch relativ lange braucht um weich zu werden (das macht das ganze etwas schwieriger als mit Schweinefleisch) kann man es recht bald dazu geben und ebenfalls gut anrösten (mind. 20 Minuten).

Das Fleisch in kleine Stücke schneiden.
Das Fleisch in kleine Stücke schneiden.
Das Fleisch anrösten.
Das Fleisch anrösten.

In der Zwischenzeit kann man schon mal den Knoblauch pressen oder fein hacken.

Dann kommen die Gewürze und der Knoblauch hinzu. Hier gibt es verschiedene Ansichten wie lange welches Gewürz dabei sein sollte, aber es ist auf jeden Fall wichtig, dass der Paprika nicht zu lange angeröstet wird, deshalb geben wir ihn immer als letztes dazu. Dann kommt gleich Wasser in die Pfanne, die Menge ist eher Gefühlssache. Wenn es zu wenig ist kann man später noch etwas nachfüllen.

Mit Wasser ablöschen.
Mit Wasser ablöschen.

Jetzt lässt man das Fleisch noch einmal 5-10 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit kann man die Kartoffeln würfeln.

Die Kartoffeln in kleine Würfeln schneiden.
Die Kartoffeln in kleine Würfeln schneiden.

Im nächsten Schritt kommen der Reis und die Kartoffeln dazu. Jetzt lässt man alles solange köcheln bis Reis, Kartoffeln und Fleisch weich genug sind zum Essen.

Mahlzeit!
Mahlzeit!

Lasst es euch schmecken! Gut dazu passt für mich grüner Salat mit Tomaten, Mais und Gurken 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.